E10 e.V.
Baureihe
 DEU
Mitgliederbereich:
Die Baureihe » Lokarchiv » 110 158–3
Lokbild
Als Zuglok des D1452 (Karl Marx Stadt - Düsseldorf) erreicht die Kölner 110 158 den Paderborner Hauptbahnhof. 6.8.1984

 Verschrottet

Kernangaben:
Abnahme:
20.11.1957
Z-Stellung:
08.12.2004
Verschrottung:
12.04.2005
Erreichtes Alter:
47 Jahre, 4 Monate, 22 Tage
Letzte Beheimatung:
Köln-Deutzerfeld (KKD), seit 23.05.1977
Besitzer:
DB Regio NRW GmbH
Nutzer:
Geschäftsbereich Rheinland - Köln
Hersteller:
Krupp, 3618
Elektrik:
AEG
Schaltwerk:
N28H
Art der Sifa:
mechanisch
Unterbaureihe:
.1: 101 - 215
Lokkastenform:
Kasten ohne Verschlei?pufferbohlen
Farbe:
verkehrsrot, seit 21.04.1999
Einfachlampen:
nein
Wendezugfähig:
nein
LZB-Ausrüstung:
nein
AK-Vorbereitung:
nein
Doppeltraktionsfähig:
nein
Stand: 27.03.2013 20:30:15 Zum Lokarchiv Lok aufrufen  


Lebenslauf (16 Ereignisse):
DatumEreignisBeschreibung
20.11.1957 Abnahme als E10 158 in stahlblau
Beheimatung Frankfurt (Main) (FF)
24.05.1971 Beheimatung Dortmund Bbf (EDOB)
28.05.1972 Beheimatung Frankfurt (Main) (FF)
21.09.1973 Revision E3.0, Opladen (KOPLX)
23.05.1977 Beheimatung Köln-Deutzerfeld (KKD)
26.11.1984 Revision E2.4, Opladen (KOPLX)
17.07.1989 Revision E3.0, Bremen (HBX)
Umlackierung orientrot
04.04.1995 Revision E2.0, Opladen (KOPLX)
21.04.1999 Revision IS703, Dessau (LDX)
Umlackierung verkehrsrot
08.12.2004 Z-Stellung Laufkilometergrenzwert erreicht
18.02.2005 Ausmusterung Laufkilometergrenzwert erreicht
01.03.2005 Überführung Zum Verwertungsunternehmen (Münster → Opladen)
12.04.2005 Verschrottung Fa. Bender, Leverkusen-Opladen


Bilder (2 Dateien):

Landschaft
Als Zuglok des D1452 (Karl Marx Stadt - Düsseldorf) erreicht die Kölner 110 158 den Paderborner Hauptbahnhof. 6.8.1984

Zugnummer: 1452
06.08.1984, © Martin Rese (2880 Aufrufe)
Auf dem Weg von Wuppertal Oberbarmen nach Koblenz verlässt die 110 158 mit dem RE11221 den Bahnhof Opladen, 14.5.2001. Vier Jahre später endete hier die letzte Fahrt der 110 158!

Zugnummer: 11221
14.05.2001, © Martin Rese (3359 Aufrufe)



© Baureihe E10 e.V. 2017